Rocklegenden

Rocklegenden: Karat, City und „Maschine“.

Im Musikclub Pirschheide in Potsdam warten rund 300 geladene Gäste auf den Auftritt der Rocklegenden. City, Karat, Dieter „Maschine“ Birr und Gast Uwe Hassbecker von Silly betreten um 19.30 Uhr die Bühne. Als alle Musiker versammelt sind, ist es ziemlich voll.

Die Rocklegenden gehen 2018 wieder auf Tour. Das heutige Konzert, ein Antenne Brandenburg Hörerkonzert“, ist ein früher Testlauf.

 

Toni Krahl, Claudius Dreilich & Maschine.

Am Bühnenrand nehmen Toni Krahl, Claudius Dreilich & Maschine auf Barhockern Platz. Das Konzert hat die Atmosphäre eines Clubkonzerts, weitgehend akustisch, fast familiär, Musiker und Publikum sind nah beieinander. Die drei Rocklegenden plaudern munter drauf los und und es dauert nicht lange, bis der Funke gänzlich übergesprungen ist.  Neun Titel stehen auf der Setlist, darunter die neue Rocklegenden-Hymne „Leuchtspuren“ und Klassiker wie „Schwanenkönig“, „Sieben Brücken, „Eisbärn“ und natürlich „Am Fenster“.

Bevor es 2018 auf Tour geht, gaben die Rocklegenden in Potsdam ein exklusives Antenne Brandenburg Hörerkonzert.

Bühne ist voll. Alle Rocklegenden-Musiker am Ende des Konzerts

Stimmung.

Spätestens bei „Sieben Brücken“ singt der Saal lautstark mit. Das Publikum besteht  aus eingefleischten Fans und einfach nur Kartengewinnern, aber die Texten kennen fast alle. Weil es bei der Aufzeichnung des Konzerts im RBB Ü-Wagen ein Problem gegeben hat, wiederholen die Rocklegenden am Ende noch einmal „Schwanenkönig“.

Die Band nimmt es gelassen und das Publikum ist ebenfalls erfeut. was die ganze Zeit auffällt, die Musiker auf der Bühne haben sichtlich Spaß. Das ist keine musikalische Zweckgemeinschaft, die hier zusammen ein Konzert gibt, das sind ganz alte Freunde, die hier gemeinsam auf der Bühne stehen.

Musik.

Das Repertoir des Abends funktioniert unplugged ausgezeichnet. Zudem sind genug Musiker auf der Bühne, um dem Akustikset den nötigen Druck zu verleihen, den man von den Konzerten der Bands gewohnt ist.

Musikalisch werden an diesem Abend keine neuen Wege beschritten, aber das ist ja auch nicht zu erwarten gewesen. Vielmehr ist das Konzert und vermutlich sind alle Konzerte der beteiligten Bands für das Publikum stets eine Reise in die eigene Vergangenheit.

Drei Ost-Rock-Bands gemeinsam auf der Bühne. Lauter Songs und Hymnen zum mitsingen, das funktioniert und es funktioniert ausgezeichnet. Für mich war das ein klasse Konzert, auch ohne Ost-Biografie.

Das Video für Antenne Brandenburg

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.